Skip to main content

Brennnesseltee Inhaltsstoffe – Nährstoffe

Die Brennnessel ; die “ Arzneipflanze des Jahres 1996″

Die Brennnessel ( Urtica dioica) ist eine traditionelle Heilpflanze, die wegen ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe im Jahre 1996 zur “ Arzneipflanze des Jahres“ gekürt wurde. Blätter, Samen und Wurzeln sind reich an essentiellen Phytonährstoffen. Die medizinische Wirksamkeit der Brennnesselpflanze belegen zahlreiche wissenschaftliche Studien. Blätter und Wurzeln der Brennnessel bilden die Basis für Brennnesseltee. Der Tee aus Brennnesseln zeichnet sich durch seinen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen aus. Die gesunde Brennesseltee Wirkung ist weit bekannt

Robuste “ Arzneipflanze“ mit langer Blüteperiode

Die Arzneipflanze erreicht eine Maximalhöhe bis zu 1,5 Metern. Die gestielten Blätter besitzen eine eiähnliche Form, während die Brennnesselblätter am Grund herzförmig geformt sind. Gleichzeitig sind sie gezähnt und laufen in der Länge spitz zu. Da die Brennnessel zweihäusig ist, sind männliche und weibliche Blüten auf getrennten Pflanzen angesiedelt. So bilden männliche Blüten verhältnismäßig kurze Seitenzweige aus und stehen zu den Seiten ab. Demgegenüber entwickeln weilbliche Blüten relativ lange, nach unten hängende Seitenarme. Ein einsamiges Nüsschen bildet die Frucht. Die Brennhaare sind an Stängel und Blättern positioniert.

Die Blütezeit der Heilpflanze erstreckt sich von Anfang April bis Ende Oktober. Die Brennnessel ist widerstandsfähig und ist weltweit in den gemäßigten Klimazonen heimisch.

Nährwerte von Brennnesseln

Blätter, Samen und Wurzeln sind mit unterschiedlichen hochwertigen Inhaltsstoffen ausgestattet. Während Brennnesselblätter Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, ätherische Öle und Mineralstoffe enthalten, weisen Brennnesselwurzeln eine Mischung aus pflanzlichen Stereoiden, komplexen Kohlenhydraten und sekundären Pflanzenstoffen auf. Charakteristisch für Wildkräuter ist hier hoher Eiweißgehalt. Brennnesselpflanzen verfügen pro 100 g über 7,4 g Protein.

Pflanzliches Eiweiß erzielt lediglich in Verbindung mit Vitamin C eine identische Resorptionsrate wie tierisches Protein. Brennnesseln kombinieren einen verhältnismäßig hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß mit natürlichem Vitamin C. Daher besitzt das vorkommende Protein eine ausgezeichnete Bioverfügbarkeit. Brennnesseln kurbeln wegen ihres hohen Eiweißanteils die Produktion neuer Körperzellen an.

Die Kohlenhydrate sind in Form von Polysacchariden in der Pflanze gelöst. Polysaccharide sind Vielfachzucker bzw. komplexe Kohlenhydrate, die die Gluscoseaufnahme ins Blut verzögern und den Blutzuckerspiegel nachweisbar langsam ansteigen lassen. Gesundheitsschädliche Blutzzuckerspitzen, die die Entstehung von Diabetes und Entzündungsreaktionen fördern, bleiben aus. Brennnesseln verfügen über einen niedrigen glykämischen Index, der mit einer antientzündlichen Wirkung verbunden ist.

100 g Brennnesseln verfügen über einen Brennwert von 42 Kilokalorien und enthalten

  • 7,4 g Protein
  • 1,0 g Kohlenhydrate
  • 1,0 g Fett
  • 3,0 g Ballaststoffe
  • 4100 µg Eisen
  • 333 mg Vitamin C

Die rohen Blätter verbinden einen nesselig- erdigen Geschmack mit einem mild- würzigen Aroma. Nach dem Pflücken sind die Blätter mit heißem Wasser zu überbrühen, um die Brennharre der Heilpflanze zu neutralisieren. Ebenso können die Pflanzenteile in ein Tuch gewickelt und ausgewrungen werden. Grundsätzlich können Blätter und Wurzeln frisch oder getrocknet verarbeitet werden. Zur Zubereitung des Brennnesseltees sind Blätter und Wurzeln zu verwenden. Durch das Aufbrühen mit heißem Wasser lösen sich die wertvollen Inhaltsstoffe der Arzneipflanze.

Gesunde Inhaltsstoffe von Brennnesseltee

Die Blätter der Heilpflanze bestehen aus den Vitaminen B 12, C, E und K, ätherischen Ölen, Flavonoiden, Stereoiden, der organischen Säure Kaffeoyläpfelsäure , den Mineralien Eisen, Calcium, Kalium und Kieselsäure sowie dem Farbstoff Chlorophyll. Brennnesselwurzeln weisen einen besonders hohen Gehalt an pflanzlichen Steroidhormonen auf, die den Muskelaufbau intensivieren. Ebenso sind Lingane, Lecithine und Polysaccharide in der Wurzel gelöst.

Forscher konnten im Rahmen ihrer medizinischen Studien nachweisen, dass die spezifischen Inhaltsstoffe der Arzneipflanze mit einem antientzündlichen Potential verknüpft sind. Insbesondere die sekundären Pflanzenstoffe der Pflanze üben einen medizinischen Effekt aus.

Die Blätterder Brennnesseln verfügen über eine hohe Konzentration an sekundären Pflanzenstoffen. Der Gehalt an Flavonoiden beträgt pro Blatt ein bis 2 Prozent. Flavonoide sind gelborange Pflanzenfarbstoffe. Die Moleküle zählen zu den wichtigsten Wirkstoffen im Bereich der “ Pflanzenheilkunde“. Flavonoide entfalten eine antioxidative und gefäßschützende Wirkung. Brennnesseln fördern die Bekämpfung freier Radikale und fungieren als natürliches „Anti- Aging – Mittel“. Flavonoide wirken wassertreibend. Brennnesseltee steigert deshalb die Harnausscheidung. Dies begünstigt das Durchspülen der ableitenden Harnwege. Giftstoffe werden auf diese Weise zielgerichtet aus Harnleiter, Blase und Harnröhre transportiert. Brennnesseln besitzen eine präventive Wirkung gegen aufkeimende Harnwegsinfekte.

Brennnesselwurzeln enthalten Phytohormone in Form von Linganen, die der Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe zuzuordnen ist. Medizinische Studien dokumentieren, dass die in der Wurzel vorkommenden Phytohormone Patienten mit einer beginnenden gutartigen Prostatavergrößerung das Wasserlassen erleichtern.

Vitamine in der Brennessel

Vitamine sind winzige Moleküle, die der Körper für Stoffwechselprozesse und die Stabilisierung des Immunsystems nutzt. Die Blätter dienen als Quelle für die Vitamine B12, C, E und K. Die Vitamine B 12 und C sind wasserlöslich, Vitamine E und K fettlöslich. Fettlösliche Vitamine werden in den Fettdepots des Organismus gespeichert. Deshalb müssen diese Stoffe nicht täglich aufgenommen werden. Durch die Kombination der Vitamine B 12, C, E und K in der Brennnesselpflanze wird die Wirksamkeit der einzelnen Stoffe potenziert.

Vitamin B 12; die Verbindung stimuliert das Zellwachstum.

Vitamin C; der Wert an natürlichem Vitamin C fällt mit 333 mg pro 100 g Brennnesseln relativ hoch aus. Vitamin C stärkt Immunsystem und Bindegewebe.

Vitamin E; der Stoff wirkt antioxidativ und neutralisiert freie Radikale. Zudem steigert das Molekül die Anzahl roter Blutkörperchen und optimiert die Aufnahme von Vitamin K.

Vitamin K; das Molekül begünstigt die Blutgerinnung.

Sekundäre Pflanzenstoffe

Sekundäre Pflanzenstoffe sind chemische Stoffe, die Pflanzen in ihren speziellen Zelltypen herstellen. Die Pflanzen setzen die Stoffe als natürliche Abwehrstoffe gegen Feinde ein. Wissenschaftliche Studien untermauern die gesundheitsfördernden Effekte sekundärer Pflanzenstoffe auf den menschlichen Organismus. So begünstigen sie die Senkung des Blutdrucks, bekämpfen Bakterien, Viren und Pilze, beugen Thrombosen vor, fördern die Verdauung und dämpfen Entzündungen. Parallel übernehmen sie hormonähnliche Wirkungen. Brennnesseln verbinden die sekundären Pflanzenstoffe Flavonoide, Chlorophyll und Lingane.

Flavonoide; die Blätter verfügen über eine hohe Menge an Flavonoiden. Diese wirken gefäßschützend und entzündungshemmend.

Chlorophyll; Charakteristisch für Wildkräuter ist ihr natürlicher Anteil an Chlorophyll. Der Stoff regt die Blutbildung an. Im Zuge dessen wird die Anzahl der roten Blutkörperchen in den Körperzellen heraufgesetzt. Muskeln, Blut und Gelenke werden in der Folge perfekt mit Sauerstoff versorgt. Der Körper reagiert darauf mit einer erhöhten Leistungsstärke sowie einer erhöhten Konzentrationsfähigkeit.

Lingane; die Wurzeln enthalten die sekundären Pflanzenstoffe, die der Gruppe der “ Phytoöstrogene“ zuzuordnen sind. Entsprechend verfügen Lingane über eine weitestgehend analoge Wirkungsweise zu dem weiblichen Hormon Östrogen.

Mineralstoffgehalt der Brennnessel

Mineralstoffe verbessern und regulieren Stoffwechselvorgänge des menschlichen Organismus. Brennnesseln beinhalten die Mineralien Kieselsäure, Eisen, Calcium und Kalium.

Kieselsäure; die Blätter verfügen über verhältnismäßig viel Kieselsäure. Kieselsäure begünstigt den Aufbau des organischen Stützgewebes. Das Spurenelement kurbelt die Neubildung des menschlichen Bindegewebes an, das für Elastizität und Stabilität von Knochen, Haut und Gefäßen sorgt. Aufgrund dieser Faktoren gelten Brennnesseln als “ Schönheitselixier“.

Eisen; 100 g der Blätter weisen 4100 µg Eisen auf. Der Mineralstoff aktiviert Enzyme im Eisenstoffwechsel und steigert den Sauerstofftransport zum Gewebe.

Calcium; der Mineralstoff stellt Bausteine für Knochen und Zähne dar, steuert Stoffwechselvorgänge und reguliert die Reizübertragung der Nervenzellen.

Kalium; das Spurenelement kontrolliert den Wasserhaushalt und erhält die Spannung zwischen den Körperzellen.

Ätherische Öle

Brennnesselpflanzen besitzen als ätherische Öle Terpene, die als pflanzliche Stereoide fungieren.

Die ätherischen Öle, deren Hauptbestandteil Terpene sind, unterstützten das Immunsystem signifikant im Kampf gegen Viren, Bakterien und Pilze. Pflanzen nutzen die Duftstoffe der Terpene, um miteinander zu kommunizieren. Nimmt der menschliche Organismus terpenhaltige Nahrung in Form von Brennnesseln auf, erhöht sich die Anzahl der körpereignen Killerzellen. Deshalb stärkt Brennnesseltee die individuellen Abwehrkräfte.

Pflanzliche Steroide sind mit Terpenen gleichzusetzen. Somit regen sie das Immunsystem an. In ihrer Funktion als Steroid intensivieren sie den Muskelaufbau. Brennnesseln unterstützen die Bildung neuer Muskelzellen.

Chemische Verbindungen

Die Wurzeln der Brennnesseln besitzen mit der chemischen Verbindung Lecithin Phospholipide, die sich aus Fettsäuren, Glycerin, Cholin und Phosphorsäure zusammenfügen. Lecithine sind Bestandteile der pflanzlichen Zellmembran und sorgen für deren Stabilität. Brennnesseln stabilisieren die Membranen der Körperzellen.

Säuren

Brennnesselpflanzen verfügen über den Bestandteil der Kaffeoyläpfelsäure. Diese organische Säure übt eine entzündungshemmende Wirkung auf den Organismus aus.

Fazit:

Brennnessel Tee besitzt hochwertige Inhaltsstoffe. Der hohe Anteil an Kieselsäure erhöht die Festigkeit von Knochen, Haut und Bindegewebe. Brennnesseln versorgen den Organismus mit essentiellen sekundären Pflanzenstoffen. Die in der Pflanze vorkommenden Terpene steigern die Konzentration der individuellen Killerzellen im Blut und optimieren Stoffwechselvorgänge. Brennnesseln begünstigen wegen ihrer harntreibenden Wirkung die körpereigenen Entgiftungsprozesse. Medizinische Studien verifizieren die medizinische Wirksamkeit bei Harnwegsinfekten im Anfangsstadium. Brennnesseln wirken aufgrund ihres hohen Gehalts an Chlorophyll blutbildend. Die komplexen Kohlenhydrate der Pflanze senken den Blutzuckerspiegel und beugen der Entstehung von Entzündungsreaktionen vor. Der Tee aus Brennnesseln überzeugt durch seine nachweisbar positiven Effekte auf den menschlichen Organismus.

Nährwerte Brennnessel pro 100 g

Kilokalorien 42 kcal
Kilojoule 176 kj
Wasser 85 g
Eiweiß, Protein 7,4 g
Fett 1 g
Kohlenhydrate 1 g
Ballaststoffe 3g

 

Angebot
Brennnesselblätter-Tee (BIO, 250g) I Brennesseltee aus losen Blättern I Urticae folium I 100% Bio-Premium Brennnessel-Kräuter I 30 Jahre Kräutererfahrung I Abgefüllt und kontrolliert in Deutschland (DE-ÖKO-005)
  • BRENNESSELBLÄTTER (botanischer Name: Urticae folium) enthalten Mineralsalze wie Kalium- und Kalziumsalze, Kieselsäure sowie wichtige Vitamine.
  • BESTE QUALITÄT I Unsere Brennessel - Blätter stammen ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau (DE-ÖKO-005 zertifiziert) und enthalten weder Aromen noch andere Zusatzstoffe. Wir setzen ganz auf die Wirkung von Mutter Natur.
  • BESTE PREMIUM-QUALITÄT I Garantiert frei von Aromen und anderen Zusatzstoffen. Wir setzen ganz auf die Wirkung von Mutter Natur.

Quellen und Interessante Links:

https://www.naehrwertrechner.de/naehrwerte/Brennnessel/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3349212/